Entstehungsprozess einer neuen Methodik

Seit Beginn der Dialog-Vostok-Prozesse wurde versucht, Inhalte und Methoden gemeinsam zu denken. Ein breites Spektrum an interaktiven Methoden wurde praktiziert, aber auch das klassische Referat mit begleitender Diskussion nahm lange Zeit einen wichtigen Platz ein. Einführungsveranstaltungen mit integrierten Kennenlernprozessen sowie evaluierende Plenumsstrukturen, die die seminarbasierten Bildungsformen begleiteten, waren insbesondere für die Vostok Foren typisch. Ebenso gehörten Auswertungsveranstaltungen in Form von Zukunfts- und Projektwerkstätten dazu. Wichtig war der Aspekt des »Polittourismus«, der Exkursionen in die Region einschloss und historische und sozioökonomische Schwerpunkte setzte.

Der geschlossene Charakter der Veranstaltung hat sich als optimale Form für das Vostok Forum bewährt. Varianten offener Teilveranstaltungen für externe Teilnehmer_innen in verschiedenen Städten wurden mehrfach erprobt, haben sich aber im kleinstädtischen Raum des Murmansker Gebietes als weniger geeignet erwiesen, weil bei einmaliger Teilnahme die Nachhaltigkeit eingeschränkt war und die komplexen Inhalte kaum erschlossen werden konnten. Eine ständige Herausforderung blieb die Mehrsprachigkeit. In der Regel gab es zwei Arbeitssprachen (Russisch und Deutsch) sowie weitere Sprachen (Polnisch, Englisch), in die übersetzt wurde.

Grundsätzlich erwiesen sich die Bildungsprozesse auf den Vostok Foren als äußerst intensiv und erkenntnisreich, somit in der Regel als sehr inspirierend und motivierend, aber auch als kräftezehrend. Häufig wurden spontan zusätzliche Arbeitsgruppen organisiert, die weit in den Abend an Teilthemen weiterarbeiteten. Darüber hinaus waren die Erholungsphasen integrale Bestandteile des Bildungsprozesses, da sich hier die Kommunikation ungebrochen fortsetzte und im informellen Rahmen intensivieren konnte. Methodensammlungen und Visualisierungen gehörten zu den unmittelbaren Ergebnissen der Einzelprojekte und bildeten die Grundlage für die Weiterarbeit. Fester Bestandteil waren Vor- und Nachbereitungsworkshops mit den Teilnehmenden.

 

Arbeit am Bildungsverständnis – Das Bildungskonzept der AGRU

Begriff der politischen Bildung

Entstehungsprozess einer neuen Methodik

Sotvorchestvo

Der Prozess